Kulinarische Weinprobe 2017 in Leistadt

| Keine Kommentare

Welch ein wunderbarer Kulinarischer Weinabend zu Gunsten des Kirchbauvereines in Leistadt. Unter der Leitung von Axel G. Günther wurde diese Veranstaltung auch in diesem Jahr zu einem vollen Erfolg!

  • 100 Gäste
  •     6 Köche
  •     6 Winzer
  • …und viele helfende Hände

Sehr gerne habe ich diesen Saal dekoriert und mit Liebe zum Detail eingedeckt um allen Gästen ein nettes „Willkommen“ zu signalisieren. Außerdem durfte ich das Dessert für alle Gäste zubereiten, was mir ebenfalls viel Freude bereitete.

  • In diesem Jahr war das Motto, unter das die Veranstaltung gestellt wurde, „Pfalz meets Asia„. Die Speisen drehten sich um die asiatische Küche und es sollte die Erfahrung gemacht werden, wie gut unsere Leistadter Weine zu asiatischem Essen passen. Das Kochteam hatte aus einer Ideenliste eine Speisefolge zusammengestellt und mit den Winzern gemeinsam die passenden Weine dazu ausgesucht. Jeder Winzer stellte 2 Weine vor und da 6 Winzer in Leistadt Flaschenwein erzeugen, ergab sich ein kulinarisches Menue mit zwölf Gängen.

Im kleinen Saal des Gemeindehauses in der Waldstraße bereitete das Serviceteam die Teller vor. Mit flinken Händen mussten für jede Folge 100 Teller vorbereitet werden, die in Windeseile an die Plätze der Gäste gebracht wurden.

 

Vor der Bühne gab es eine Winzertafel, denn dort wurden die Weine und Speisen besprochen, die jeweils an der Reihe waren. Auf dem Foto sieht man fröhlich (von links) Stephan Schwerdt, vom Weingut Hanewald-Schwerdt, Marianne Dehn-Krebs vom Weingut August Dehn & Sohn, sowie Volker Schrah, Weingut am Rathaus. Jeder Teilnehmer erläuterte seine Weine, stimmungsvoll und kenntnisreich; es gab viel zu erfahren über die Leistadter Winzer und ihre schönen Erzeugnisse. Außerdem war Friedhelm Neu vom Weingut Friedhelm Neu, Matthias Koch vom Weingut Brenneis-Koch, sowie Christoph Ziegler vom Collective Z auf dem „Podium“ bzw. am Winzertisch.

Durch den Abend führte vom Winzertisch aus Axel G. Günther, der bei jedem neuen Essensgang erläuterte, was sich das Team zu dem Programmpunkt überlegt hatte oder was es an interessanten Informationen über die Lebensmittel und Rezepte mitzuteilen gab. Anschließend erläuterten dann die jeweiligen Winzer ihre Weine. Im Bild berichtet gerade Christoph Ziegler, der seine Weine unter der Bezeichnung „Collective Z“ erzeugt, von den Einzelheiten, die für seine Weine typisch sind. Im Hauptberuf ist er eigentlich einer der Inhaber der „Medienagenten“, die von Bad Dürkheim aus mit hohem Renommee Weinmarketing betreiben. Aber seinen Beiträgen war an diesem Abend zu entnehmen, mit welchem Herzblut er sich selbst der Erzeugung von besonderen Weinen annimmt.

Zur Begrüßung war Sekt ausgeschenkt worden und so konnte bei der Einleitung Axel G. Günther ersteinmal vorstellen, was das Publikum erwartet. Und die Erwartungen waren noch klar geprägt von der ersten Veranstaltung dieser Art im vergangenen Jahr. Schon wenige Tage nach der Bekanntgabe des Termins der diesjährigen Veranstaltung waren alle Karten vorbestellt.

Und so sahen sie dann aus, die Teller des Abends – oder hier zumindest ein Teil. Auf dem Bild sieht man ein Thunfisch-Sashimi auf Algen- und Wildkräutersalat mit Wasabi-Schaum, sowie einen Maki (Sushi), in dem eine Garnele im Spinatblatt eingewickelt war – dazu eingelegten Ingwer und eine Wasabi-Soja-Mayonnaise.

Hier ist ein „Sambhar“ zu sehen, ein köstliches Linsen-Curry aus Indien.

 

Mit großer Freude hatte ich schließlich den Dessertgang vorbereitet; das Rezept dazu war im Kochteam vorbesprochen worden. Es gab Khajor Ladoo, ein indisches Konfekt aus Datteln, Nüssen und Kaffee, sorgfältig zu Kugeln geformt und Bananenspieße, die durch Zitronensaft und Kokosflocken ihren besonderen Reiz gwannen.

Die gesamte Menue-Karte des Abends kann man über folgenden Link einsehen: Menue-Karte vom 05. Mai 2017

Der Abend verlief reibungslos und voller schöner Überraschungen. Am Ende holte Axel G. Günther alle Mitwirkenden nach vorn an die Bühne und das Publikum bedankte sich mit lang anhaltendem, stehendem Applaus bei bei den zahlreichen Akteuren, die das Gelingen des Abends sicherstellten. Gekocht worden war von Christiane Nösner, Verena Suratny, Jutta und Ulrich Baer, Axel G. Günther und mir. Im Service wirkten mehr als zehn fröhliche Helfer am reibungslosen Ablauf. So viel Gemeinsinn, Hilfsbereitschaft und Gastfreundschaft machten den Abend zu einem ganz besonderen Erlebnis und zeichnen Leistadt aus. Die Speisen und Weine waren von hervorragender Qualität und das Publikum war begeistert. Von 19.00 Uhr bis 23.30 Uhr dauerte die kulinarische Reise und viele verabschiedeten sich schon mit dem Wunsch, im nächsten Jahr wieder auf ein solches kulinarisches Ereignis hoffen zu dürfen.

Mit der Vorfreude auf das nächste „Leistadter Event“ grüßt Sie sehr herzlich …

Christine Schleifer

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.