Gemeindewahlausschuss tagt am 12. Mai 2015

| Keine Kommentare

Gemeindewahlausschuss: Rechtsanwalt Axel G. Günther ist meine Vertrauensperson

Am 12. Mai 2015 wird in öffentlicher Sitzung im Rathaus über die Zulassung der Wahlvorschläge berichtet und entschieden. Jeder Kandidat wird dabei durch eine Person ihres Vertrauens vertreten. Ich habe hierfür Rechtsanwalt Axel G. Günther aus Leistadt benannt. Er nahm das sofort an und schreibt mir hierzu:

Liebe Christine Schleifer,
diese Aufgabe übernehme ich gern und mit voller Überzeugung. In den vielen Jahren, in denen wir uns kennen, war ich immer wieder und stets aufs Neue überrascht und beeindruckt, mit welcher Beharrlichkeit und Umsicht Du weder Deine Ziele aus dem Auge verloren hast, noch Dich je hast entmutigen lassen. Ganz im Gegenteil: Hindernisse haben Dich immer angespornt, die richtige Lösung doch noch zu erreichen und dabei mit Deiner positiven Art alle Menschen mitzunehmen, die dabei mit Dir zu tun bekamen. Seit etwa sieben Jahren berate ich aufgrund Deines Vertrauens den Betriebsrat der Dürkheimer Staatsbad als Anwalt und muss dabei eines klarstellen: Der Erfolg, der letztlich vom Betriebsrat für Bad Dürkheim erreicht wurde, geht nicht auf meine Anwaltskunst, sondern darauf zurück, dass Du auch mich in allen Phasen immer wieder motiviert und darauf eingeschworen hast, das große Ziel zu verfolgen, nämlich das Staatsbad in Bad Dürkheim grundsätzlich für die Stadt zu erhalten und dadurch die Dir anvertrauten Interessen der Mitarbeiter wahrzunehmen. Meine Anwaltskunst konnte ich Dir dabei nur als Gegenleistung für Dein Vertrauen erbringen, da es mich anspornte, das von Dir vorgegebene Ziel zu erreichen. Also nehme ich auch jetzt gern den Vertrauensauftrag wieder an. Mit der festen Überzeugung, dass Du für Bad Dürkheim eine hervorragende Bürgermeisterin sein wirst.

Als Du mir die Beratung des Betriebsrates damals antrugst, war ich erst sehr skeptisch, denn ich hatte seit langen Jahren nur Unternehmen und nicht Belegschaften vertreten; das habe ich dem Betriebsrat deutlich gesagt. Aber dann habt Ihr mich überzeugt, denn Ihr dachtet nicht in Klischees einer Arbeitnehmervertretung, wart nie einseitig. Unter Deiner Leitung war der gesamte Betriebsrat ein „mitunternehmerisches Gremium“, hat immer in der Verantwortung auch des Unternehmens und der Stadt Bad Dürkheim sowie im Interesse Eurer Gäste gedacht und damit Arbeitsrichter ebenso verblüfft, wie den Geschäftsführer. Du kannst mit Menschen sehr gut umgehen, verstehst sie und begegnest ihnen mit eindrucksvoller Toleranz. Du nimmst Dich berechtigten Belangen nachdrücklich an und lässt Dich nicht unterkriegen, außer von guten Argumenten. Du kannst führen. Auch die Stadt Bad Dürkheim; zusammen oder im Gespräch mit ihren Bürgern und dabei unterschiedliche Standpunkte überwinden und zusammenführen. Deshalb unterstütze ich gern Deine Kandidatur: Du bist das Beste, was Bad Dürkheim am 28.06.2015 geschehen kann.“

Diese Zeilen berühren mich sehr. Ich habe sehr großes Vertrauen in Rechtsanwalt Günther, und das wurde nie enttäuscht. Und ich kenne ihn mittlerweile ja nicht nur als Rechtsanwalt, sondern als Nachbarn; und als kritischen und engagierten Bürger in Leistadt, der sich für die Ortsgemeinschaft einsetzt, z.B. als Organisator und Impulsgeber der „neuen Kerwe“ in Leistadt, was dem Dorffest neues Leben eingehaucht hat und es zum fröhlichen Fest der Bürger machte, gleichermaßen der Kinder, der Jugendlichen, der Erwachsenen und der Senioren. Das gibt einen Eindruck davon, wie ein Miteinander in der Dorfgemeinschaft sich entwickeln kann und die Menschen näher bringt.

Manchmal bringen berührende  Worte eines Menschen einander „näher“. Worte,  wie diese im heutigen Brief von Axel G. Günther!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.